Unser Service. Für Sie.

Machen Sie es sich bequem! Mit unseren digitalen Services bieten wir Ihnen die Möglichkeit, schnell und einfach per Computer, Smartphone oder Tablet mit uns zu kommunizieren. Das spart Zeit und Nerven – und sie können unsere Dienste 24/7- nutzen!

RÜCKRUF

Sind unsere Leitungen momentan alle besetzt? Dann hinterlassen Sie Ihre Daten – wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Nutzen Sie gerne auch unseren Online-Terminservice

TERMINE

An dieser Stelle können Sie uns einen Terminwunsch übermitteln – wir melden uns schnellstmöglich zurück!

Unsere Sprechzeiten:

Montag:        8:00 bis 13:00 Uhr und 14:15 bis 17:30 Uhr
Dienstag:     8:00 bis 13:00 Uhr und 14:15 bis 17:30 Uhr
Mittwoch:     8:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 bis 13:00 Uhr und 14:15 bis 17:30 Uhr
Freitag:         8:00 bis 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

REZEPTE

Sie benötigen das Rezept eines Medikaments, dass Sie bereits erhalten haben? An dieser Stelle können Sie Ihre Daten hinterlassen – wir fertigen das Rezept für Sie an und Sie können es am darauf folgenden Werktag abholen!

Sie haben Fragen?
Wir die Antworten!

Die wichtigsten Antworten auf die häufigsten Fragen haben wir hier für Sie zusammengestellt. Haben Sie darüber hinaus Fragen? Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren!

PRAXISLEITBILD

Prävention ist besser als Heilen

Darunter verstehen wir, mit Hilfe von Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und Ernährungsberatungen, Krankheiten oder Fehlentwicklungen zu vermeiden bzw. frühzeitig zu erkennen.

Wichtig ist uns die Vorbeugung von Krankheiten, die als Folge von vermeidbaren Infektionskrankheiten oder Unfällen entstehen.

Genauso wichtig ist uns auch die Betreuung der Patienten mit chronischen Krankheiten, wie Asthma bronchiale, Neurodermitis, Allergien und ADHS.

LEISTUNGSSPEKTRUM

Natürlich wird das gesamte Spektrum der Allgemeinpädiatrie angeboten.

Bei Konzentrations- und Schulproblemen, bei Verhaltensauffälligkeiten sowie Hyperaktivität führen wir als Schwerpunktpraxis die notwendigen Gespräche und eine aufwändige Diagnose durch, um dann eine differenzierte Therapie einzuleiten.

Wir betrachten Schutzimpfungen als einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge. Wir beraten Sie ausführlich über Wirkungen und mögliche Nebenwirkungen und seltene Komplikationen. Neben den Standardimpfungen beraten wir Sie auch zur Indikationsimpfung (auch zur Reiseimpfung). Gemeinsam mit Ihnen legen wir dann das für Ihr Kind optimale Impfschema fest. Impfungen führen wir auf Wunsch auch gerne bei den Eltern durch.

Asthma bronchiale, Heuschnupfen und Neurodermitis sind häufige atopische Erkrankungen mit allergologischem Hintergrund. Auch hier setzt unsere Praxis einen besonderen Schwerpunkt. Wir halten alle notwendigen diagnostischen Verfahren wie Pricktestung und Lungenfunktion bereit.

Wir führen Hyposensibilisierung durch und bieten Asthmaschulungen an.

SPRECHSTUNDEN

Montag:  8:00 bis 13:00 Uhr und von 14:15 bis 17:30 Uhr
Dienstag: 
8:00 bis 13:00 Uhr un von 14:15 bis 17:30 Uhr
Mittwoch:
8:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag:
8:00 bis 13:00 Uhr und von 14:15 bis 17:30 Uhr
Freitag: 
8:00 bis 13:00 Uhr

Beachten Sie bitte, dass während der Sprechstunden nicht immer beide Ärztinnen anwesend sind. Für Sie ist das von Bedeutung, wenn Sie Ihr Kind von einer bestimmten Ärztin untersuchen lassen möchten.

Ausnahmen von dieser Regelung ergeben sich durch Urlaube, Fortbildungen, Notdienste oder im Krankheitsfall.

Bitte vereinbaren Sie auch einen Termin, wenn Ihr Kind akut krank geworden ist!

NOTDIENST

Außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen Sie den kinderärztlichen Notdienst des Lukas-Krankenhauses unter folgender Telefonnummer (täglich 8:00 bis 22:00):

02131 / 73 99 690

BESCHEINIGUNGEN, ATTESTE, GUTACHTEN

Die Kosten für folgende Bescheinigungen, Atteste und Gutachten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Wir sind daher leider gezwungen Gebühren dafür zu erheben, denen die Gebührenordnung für Ärzte zugrunde liegt. Zu Ihrer Information haben wir die wichtigsten Bescheinigungen und Atteste aufgeführt:

  • Kindergartenuntersuchung 20,00€
  • Attest Babyschwimmen 20,00€
  • Infektfreiheit-kurze Bescheinigung 5,00€
  • Nichtschulbesuch-kurze Bescheinigung 5,00€
  • Sportuntersuchung 35,00€
  • Ärztliches Attest zur Vorlage bei der Krankenkasse 17,00€
  • Ärztliches Attest zur Vorlage bei Versicherung oder Rechtsanwalt, schriftliche gutachterliche Äußerung  40,00€
  • Duplikat Impfpass oder „Gelbes Heftchen“ Bescheinigung + Impfpass, 6,00 €
  • Beratungsgespräch ohne medizinischen Hintergrund z. B. Einschulungsberatung (ca 20 min.),ausführliche Beratung 20,00 €
  • Reiseimpfung oder Wunschimpfung 26,00€ + Impfstoffkosten
  • Reiseimpfung oder Wunschimpfung bei Kindern unter 4 Jahren 33,00€ + Impfstoffkosten
  • Ultraschall der Nieren und Blase ohne medizinische Indikation 25,00€
WEB-TIPPS

Die Homepage des Berufsverbandes der Kinder- und Jungendärzte (BVKJ) eröffnet ihnen vielfältige Informationsquellen rund um die Entwicklung und Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Ganz besonders möchten wir Sie auf die Möglichkeit einer Online-Erinnerung aufmerksam machen.

Durch eine einfache Anmeldung werden Sie rechtzeitig über anstehende Impftermine sowie Vorsorgeuntersuchungen per Email informiert. Gebührenfrei!

Schauen Sie nach unter: www.Kinderaerzte-im-netz.de

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich die Praxis App: „Mein Kinder- und Jugendarzt“ im App-Store oder bei Google-Play herunter zu laden.

ASTHMASCHULUNG PUSTEKIDS

Ambulante Asthmaschulung für Kinder und Jugendliche

Bei Kindern und Jugendlichen mit Asthma bronchiale ist zur Verbesserung der Krankheitsbewältigung, zur Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten zur effektiven Durchführung von Dauer- und Notfalltherapie, eine Asthmaschulung sinnvoll und notwendig.

Die Schulung wird in Gruppen durchgeführt, wobei jeweils 6 – 7 Kinder und deren Eltern  – entsprechend den Richtlinien der AG Asthmaschulung im Kindes- und Jugendalter e. V. – geschult werden.

Die Kinder werden in altersgerechten Gruppen zusammengefasst.

Die Elternschulung findet parallel zur Kinderschulung statt. Die Schulung umfasst 16 stunden sowie eine Nachschulung von 2 Stunden nach ca. 6 Monaten.

Das Schulungsteam besteht aus Frau Dr. Ina Berkefeld, Frau Schulze- Biermann (Kinder und Jugendlichen-Psychotherapeutin) , Frau Dr. Konstanze Bröker (Kinderkrankenschwester)

Wir laden Kinder und Eltern frühzeitig zur geplanten Asthmaschulung ein. Aber sprechen Sie uns bei Interesse auch gerne an.

QUALITÄTSMANAGEMENT

Ende 2005 begannen wir mit der Erstellung eines Qualitätsmanagements. Das bedeutet ganz allgemein, dass alle Abläufe in einer Praxis beschrieben werden. Auf Grundlage dieser Beschreibungen wird kontinuierlich und systematisch an Verbesserungen gearbeitet. Die Ergebnisse werden in einem für alle zugänglichen Praxishandbuch festgehalten. Regelmäßig prüft das Team, ob die Abläufe wie geplant stattfinden. Voraussetzung hierfür war die Entwicklung eines Leitzieles. Es sollte den medizinischen und organisatorischen Bereich beinhalten und der Mensch sollte im Mittelpunkt stehen, sowohl unsere Patienten und deren Angehörige, als auch alle Mitarbeiter des KAP-Teams.

WEITERE LEISTUNGEN
  • Ultraschalldiagnostik des Bauchraumes, der Nieren und ableitenden Harnwege, der Schilddrüse und z. T. der Gelenke sowie Schädelsonographie durch die offene Fontanelle.
  • Seh- und Hörtests.
  • Ein Akutlabor ist in der Praxis durchführbar (Blutbild, CrP, Urindiagnostik, Strep-A Schnellabstriche (Scharlach), Influenza Schnelltest, mikroskopische Untersuchungen.
  • Natürlich führen wir regelmäßige Schulungen des gesamten Praxisteams in Notfallmaßnahmen durch und halten alle notwendigen Medikamente vorrätig.
  • Wir bieten zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, Kindergartenuntersuchungen, Gesundschreibungen, Sportuntersuchungen usw. an. Diese werden privat abgerechnet.
ERSTVORSTELLUNG

Falls Sie das erste Mal zu uns kommen, bringen Sie bitte

  • das gelbe Vorsorgeheft
  • den Impfausweis
  • und andere wesentliche Vorinformationen (z. B. bisherige Medikamente, Arztberichte, Allergiepass etc.) mit.

Wir bitten Sie, einen Fragebogen zur Krankengeschichte auszufüllen, damit wir wichtige Informationen bezüglich Vorerkrankungen, Allergien und chronischer Erkrankungen in der Familie erfassen können.

TERMINE

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, führen wir keine offenen Sprechstunden durch. Alle planbaren Untersuchungen werden ausschließlich nach vorheriger telefonischer oder persönlicher Terminabsprache vorgenommen. Unsere Mitarbeiterinnen werden Sie dabei nach dem Grund der Vorstellung fragen und bei akuten Fällen am selben Tag einen Termin vereinbaren. Terminwünsche für Vorsorge, Impfungen, Gespräche, Blutabnahmen und Lungenfunktionsuntersuchungen können auch per Email vereinbart werden.

Bitte denken Sie bei der Vorstellung Ihres Kindes an:

  • Die Krankenversichertenkarte – IMMER
  • Ggf. den Überweisungsschein
  • Das gelbe Vorsorgeheft (bei Erstvorstellung und Vorsorgeterminen)
  • Den Impfausweis
  • Ein Handtuch zum Unterlegen für Säuglinge

Sagen Sie bitte einen nicht einhaltbaren Termin rechtzeitig ab. Er kann für andere Patienten genutzt werden.

IGEL - Individuelle Gesundheitsleistungen

Individuelle Gesundheitsleistungen sind medizinische Leistungen, die im EInzelfall sinnvoll sein können, die aber von den Krankenkassen nicht übernommen werden. Wir bieten diese Leistungen jedoch nur dann an, wenn sie medizinisch sinnvoll erscheinen und in der konkreten Situation wirklich indiziert sind.

ADHS
Literaturtipp zum Thema ADHS

Literaturtipp zum Thema ADHS

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Diagnostik und Therapie der Aufmerksamkeits-Defizit / Hyperaktivitäts-Störung. Aus diesem Grund gehören wir der AG ADHS an und in regelmäßigen Abständen nehmen wir auch an  Fortbildungen zum Thema ADHS teil.

Unser Ziel ist eine leitliniengerechte Diagnostik und Therapie unter Einbeziehung alternativer Therapiemöglichkeiten wie z. B. einer ergänzenden bilanzierten Diät mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Frau Zierau hat sich eingehend mit diesen Thema beschäftigt. (Siehe Literaturtipp)

Frau Dr. Berkefeld leitet den Qualitätszirkel ADHS für Kinder und Jugendliche im Rhein Kreis Neuss.

 

WEITERE INFOS FÜR SIE

In unserer Praxis halten wir Informationsblätter für Sie bereit:

  • Durchfall und Erbrechen
  • Pseudokrupp
  • Verhalten bei Fieber
  • Fieberkrampf
  • Bauchschmerzen
  • Schädelprellungen und Gehirnerschütterungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Chronische Obstipation
  • Ernährungsempfehlung im ersten Lebensjahr
  • Enuresis ( Einnässen)
  • Reiseapotheke
  • Allergien
  • Übergewicht